Physicality

Physicality

Workshops danielaposchauko-118 Kopie

PHYSICALITY
[ˌfɪzɪˈkælɪtɪ]; n
1. the state or quality of being physical
2. the physical characteristics of a person, object, etc. °

In diesem Workshop wird dazu einladen, sich auf das kinetische Know-How des eigenen Körpers einzulassen und dessen Physikalität als auch Sensitivität und Fähigkeit zur Imagination zu trainieren. Dazu gehört insbesondere das Erforschen von Logiken der eigenen Anatomie, die Stärkung muskulärer wie gedanklicher Verbindungen sowie Techniken zur bewussten Steuerung und Differenzierung von Bewegungsualitäten, Präsenz und Bewusstheit.

Zentrales Anliegen des Workshops ist es, einen lustvollen, bewussten und somit gesunden Umgang mit dem Körper zu vermitteln und diesen in Bezug auf dessen Materialität, Musikalität, Kreativität, Koordination, Kraft und Balance sowie Geschwindigkeit, Flexibilität und Orientierung im Raum herauszufordern.

Für alle ab 12 Jahren, keine Vorkenntnisse nötig! Bitte bequeme Sachen mitbringen – es wird mit Socken oder barfuß getanzt.

 

WANN: Fr. & Sa. 3.+4.1.2020, je 13:00-14:30

PREIS: 30 € für beiden Tage (nur gemeinsam buchbar)

>> ZUR ANMELDUNG

Workshopsleiterin: Inge Gappmaier

kreiert, forscht und lehrt in den Bereichen zeitgenössische Choreografie und Tanz. Sie studierte Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen (D) sowie Zeitgenössische Tanzpädagogik an der Konservatorium Wien Privatuniversität (heute: MUK) und der Tanz- und Zirkushochschule in Stockholm. Ihr besonderes Interesse gilt dem menschlichen Körper und dessen zeitgenössischem Selbstverständnis in konkreten, imaginierten und projizierten Umfeldern und Strukturen. Seit 2018 arbeitet sie als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Tanz-Archiv der MUK Wien. Sie unterrichtet u.a. auch an der JLU Gießen, am Tanzquartier und im Raum für Tanz in Wien.
www.ingegappmaier.at

Category
wtt20