Anita Gritsch: Body Music

Workshop – Do 25.5. 15:00 – 17:00 (Body Music in Movement) & Fr. 26.5. 11:00 – 13:00 (Percussive Dances) // 20 € pro Termin


Bei „Body Music in Movement“ steht der Körper im Mittelpunkt: Unsere eigene, grandiose Ressource, mit der wir Musik entstehen lassen und uns dabei bewegen können. In diesem Workshop liegt der Fokus auf der Verbindung von Hören und Sehen. Zeit, Raum, Kraft und Form sind die Achsen, um die sich Musik und Bewegung drehen. Wir bringen Rhythmus als weitere Zutat in dieses magische Quadrat und drehen spielerisch an den Reglern dieser vier Koordinaten…

„Percussive Dances“ – Stichwort: Schuhplatteln. Wenn wir tanzen, wird Rhythmus hörbar. Weltweit gibt es zig verschiedene Traditionen dieser dem Menschen ureigensten Form miteinander zu schwingen und sich mithilfe von Rhythmus auszudrücken. In diesem Workshop gehen wir von einer geografisch naheliegenden Form (Schuhplatteln) zu  weiter entfernteren (Gumboots) und erfinden schließlich mit Händen und Füßen unsere eigene Tanz-Tradition.


Leiterin: Anita Gritsch

Anita ist Trainerin und Künstlerin in den Bereichen Musik, Bewegung und Sprache mit Schwerpunkt Body Music/Body Percussion. In Wien studierte sie Rhythmik/Musik- und Bewegungspädagogik; bei Bobby McFerrin, Fernando Barba, Keith Terry und andern KünstlerInnen bildete sie sich weiter. Die Themen, die sie besonders interessieren sind Lernprozesse mit dem Körper, die Verbindung von Bewegung und Rhythmus sowie Gruppendynamik. Anita bietet Fortbildungen und Workshops für verschiedenste Zielgruppen an, z.B. an Pädagogischen Hochschulen, Universitäten, Schulen und Institutionen im In- und Ausland (v.a. in Brasilien, aber auch z.B. in Argentinien, Kolumbien und Uruguay). Sie kreiert eigene Bühnenprojekte (z.B. Kindertheaterstück „Müller & Schöller“; Body Music Performanceprojekt „Octopus Inc.“), arbeitet mit anderen KünstlerInnen zusammen und tritt als Performerin auf, wie z.B. am International Body Music Festival, mit den Barbatuques oder mit der Percussion Band Maracatu Minimal.

 
Back to top