Matan Levkowich: Animal Instinct / Movement Lab

Workshop – Do 25.5. 10:00 – 13:00 & Fr. 26.5. 14:00 – 17:00 // 30 € pro Termin


WORKSHOP

“Animal instinct” ist eine fortlaufende Bewegungsstudie. Das Ziel dieses Workshops  ist es, Freiheit in der Bewegung zu erlangen. Indem wir uns von irgendwelchen Ideologien, Stilen oder Formen weg bewegen, können wir unsere physischen Fähigkeiten aufs Neue nachprüfen. Die Arbeitmit dem Körper bezieht verschiedenen Bewegungsdisziplinen (Kontaktimprovisation, Kampfsport, somatische Praktiken und zeitgenössischer Tanz) mit ein und bietet ein weites Spektrum an Werkzeugen, um unseren Körper zu studieren, Bewegung zu verstehen und physisch zu kommunizieren.

Haupaspekte des Workshops:

  • Körpervorbereitung (warm-up/cool-down)
  • physische Adaption
  • Flexibilität und flüssige Bewegung
  • Wellen- und Spiralmuster
  • Muskeltonus
  • Hände als Füße und Füße als Hände
  • Reflexives Bewusstsein
  • Strukturelle Einschränkungen & Manipulationen
  • Freiheit im Ausdruck

Der Workshop durchläuft unterschiedliche Konstellationen (Solo, Duett oder Gruppenarbeit) und studiert dabei die niemals endenden Möglichkeiten die bei dynamischen Improvisationen auftauchen.

PHILOSOPHIE

Alles was lebt, bewegt sich. Dieses Grundbedürfnis, sich zu bewegen, möchte ich mit anderen teilen. Ich unterrichte menschliche Bewegung als einen Weg zur Selbstfindung. Ich ermutige Leute dazu,  in die natürliche Fähigkeit des Körpers zu vertrauen,  sich anzupassen und zu verändern. Vertrauen in diese Fähigkeit ermöglicht es,  in einen „nicht-wissenden“ Geisteszustand zu treten, gleich einem leeren Gefäß, das darauf wartet, gefüllt zu werden – der Ausgangspunkt für einen Lernprozess. Ich habe selbst die Auswirkung erlebt, wenn man dem Körper erlaubt das Tempo vorzugeben und dabei über die gewohnte Ordnung hinausgeht. Ich glaube, dass physische und mentale Leichtigkeit die Schlüsselelemente zum Lernen sind.


Leiter: Matan Levkowich

Matan Levkowich ist Tänzer, Choreograph und Grafikdesigner. „Movement Lab“ repräsentiert alle seine künstlerischen Arbeiten im Bereich von Tanz und Performance. Matans Zugang zur Bewegung basiert auf dem Studium von Körperintuition. Das Studium der Intuition ermöglicht es, durch Instabilität zu navigieren und Vertrauen in die Fähigkeiten des Körpers zu entwickeln. Seine choreographischen Arbeiten sind von sozialen Phänomenen und menschlichem Verhalten inspiriert. Ausgehend von seinem derzeitigen Wohnort in Wien tourt er durch Europa und präsentiert seine Choreographien, performt und leitet Workshops.

Er tanzte u.a. in Arbeiten von David Zambrano (VE), Martin Nachbar (GR), Alessandro Sciarroni (IT), Marco Torrice(IT). Seine Choreographien wurden bei zahlreichen Tanzfestivals, Kulturevents, in Kunstgalerien und Museen gezeigt. Er tourte beispielsweise in Österreich, Deutschland, Schweden, Norwegen, Schweiz, England, Slowakei und Israel.

Als Lehrer legt Matan Levkowich seinen Fokus auf Bewegungsforschung. 2008 begann er regelmäßig in Israel zu unterrichten. Seither hatte er die Möglichkeit verschiedenes Publikum zu unterrichten – von professionellen Tänzern über Amateure bis hin zu Teenagern in offenen Workshops, bei Festivals oder in kleinen Gruppen. Große Inspiration bekam er durch die Arbeit mit Frey Faust (US), Bruno Caverna (BR), Itay Yatuv (IL) and Martin Nachbar (GR).

 
Back to top