Im Februar und März von RedSapata unterstützte Produktion:

ANONYM

17. März 2011 – 20.00 Uhr , Posthof Großer Saal
U r a u f f ü h r u n g  Dauer 60 min

Konzept, Choreografie u. Tanz: Natascha Wöss, Monika Huemer
Sounddesign, Fotografie, Grafik: Otto Pölzl
Lichtdesign: Rainer Kocher
Video Realisation: Andreas Teufelauer
Kostüm: Natascha Wöss

Nach der erfolgreichen Performance ANONYM – im Rahmen der “Langen Nacht der Bühnen 2010” im AEC Linz folgt nun die Weiterentwicklung dieser Tanzperformance. Dabei treffen die sehr unterschiedlichen tänzerischen Wurzeln von Monika Huemer und Natascha Wöss aufeinander.

Anonym thematisiert das Bild der Frau, welche in unserer sexualisierten Gesellschaft mehr denn je – und speziell von den Medien – auf ein Lustobjekt reduziert wird. Anonym thematisiert die Frau selbst, ihre oft bis an die Grenzen getriebene Selbstinszenierung. “Sex sells”. Nackte Haut zu zeigen hat sich vor allem in der Musikbranche scheinbar normalisiert, die Basis für eine erfolgreiche Karriere. Noch nie war Pornografie für Jugendliche so leicht und schnell verfügbar wie heute. Nicht umsonst spricht man von einer “Porno-Generation”. Die Frau in Strapsen spielt selbstbestimmt mit.

So wollen die Performerinnen durch die Verdinglichung ihrer Körper, dem Betrachter bewußt den Blick des Voyeurs aufzwingen. Die Inszenierung von irrealen Welten transformiert bedingungslos zu realen, wenn nicht alltäglichen Gegebenheiten. Wieviel von mir ist äußere Hülle ? Wie weit und warum spiele ich als Frau mit ? Was passiert, wenn ich alle Hüllen völlig abstreife ? Ist dies überhaupt möglich ? In einem System, in welchem wir wie Marionetten manipuliert werden ?

VVK: Posthof (0732/781800, kassa@posthof.at , www.posthof.at), Linzer Kartenbüros , Ö-Ticket (01/96096) , Ticket Online (01/88088). Ermäßigte Tickets für Ticketing-Kunden und MegaCard-Members sowie allgemeiner Karten-VVK auch in jeder Bank Austria ( 01 / 24024 , www.clubticket.at )

 

 
Back to top