CONTEMPORARY – BALLET

ab 7.März 2018

Mittwochs 19-20:30

In diesem Kurs werden klassisches Ballett und zeitgenössischer Tanz kombiniert. Es soll ein bewusster und ökonomischer Umgang mit dem eigenen Körper vermittelt werden. Dazu gehören Kraft, Dehnung, Flexibilität, Koordination und Balance, die neben klassischen Übungen in einer raumgreifenden Choreografie trainiert werden. Eleganz, Haltung, Stil und Ausdruck spielen dabei eine große Rolle.

Kursleiter/in: 

Núria Giménez Villarroya

Damian Cortes Alberti 

Rie Akiyama

 

Preis:

Schnupperstunde 10 Euro
Einzelstunden 15 Euro,

bei 5x ( 5. Stunde 5 Euro )

Bei 10x ( 5.Stunde 5 Euro , 10.Stunde Gratis)

Unterrichtssprache( englisch/deutsch)

Anmeldung:

Nuria Gimenez: ngimenezv@yahoo.es

oder

004368181868921

Damián Cortes Alberti wurde in Argentinien geboren und erhielt seine Ausbildung an der Tanzschule Arte XXI, am Instituto Universitario Nacional del Arte und am Teatro Colón in Buenos Aires. Zeitgleich studierte er argentinischen Tango. Noch als Student tanzte er in zahlreichen Kompanien in Argentinien, unter anderem in der Kompanie El Escote, im

Ballet de Bolsillo unter der Leitung von Oscar Araiz und im Ballet Neoclásico de Buenos Aires. 2005 wurde er Mitglied des Ballet Contemporáneo del Teatro San Martín Buenos Aires, wo er unter anderem in Choreografien von Mauricio Wainrot, Marc Ribaud und Richard Wherlock zu erleben war. Von 2008 bis 2010 war er Mitglied der spanischen Kompanie Art Trànsit Dansa Barcelona unter der Leitung von María Rovira. Als Lehrer unterrichtete er Zeitgenössischen Tanz und Pilates in Argentinien, Spanien und Kroatien. Ab der Spielzeit 2011/2012 bereicherte Damián Cortes Alberti das Ensemble des Tanztheaters am Staatstheater Darmstadt bevor er mit Spielzeitbeginn 2013/2014 an das Landestheater Linz wechselte.

All Levels

© Christoph Kemptner

Núria Giménez Villarroya,

wurde in Barcelona geboren und arbeitet als  prof. freiberufliche Tänzerin u.a.  von 2013-2017 im Musiktheater Linz unter der Leitung von Mei Hong Lin.

Mit 12 Jahren began ihre Tanzausbildung im  Studio ” de Ball Neus” und im  Jugend Ballet de Catalunya.

Mit der David Campos company tourte sie von 2006 bis 2008 mit einer Nußknacker Produktion in Spanien. 

Zahlreiche Engagements an deutschen Theatern und intern. Tanzcompanien folgten.

 Rie Akiyama

Die Japanerin Rie Akiyama studierte Tanz an der Kai Ballet Academy in ihrer Heimat und setzte ihre Studien an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich in der Schweiz fort. Von der Schweizer Choreografin Denise Lampart wurde sie in zeitgenössischem

Repertoire und in Choreografie ausgebildet. Am Opernhaus Zürich war sie unter anderem in den Opernproduktionen Rinaldo, Der Graf von Luxemburg und Die Fledermaus zu erleben. In der Schweiz tanzte sie beim Stromereien Performance Festival Zürich und als Solistin im Musical Space Dream. 2009 und 2011 wurde sie für die Teilnahme am Schweizerischen Internationalen Weiterbildungskurs für Choreografie (SiWiC) in Zürich unter Leitung von Philippe Saire und Nigel Charnock ausgewählt. Ab 2011 war Rie Akiyama Ensemblemitglied des Tanztheaters am Staatstheater Darmstadt und ergänzte mit Beginn der Spielzeit 2013/2014 das Team um Mei Hong Lin am Landestheater Linz.

 
Back to top